Donnerstag, 13. Januar 2011

Google Chrome Browser

Ich bin ein wenig skeptisch gegenüber Google. Wobei ich mich selber schon ertappt habe den Blog, den Kalender und das Handy Betriebssystem von Google zu nutzen. Also warum nicht den Internet Browser ausprobieren?

Auf die Idee hat mich Firefox gebracht. Einst ein schlanker, schneller Browser ist mittlerweile recht Träge geworden. Vor allem das Flash Spiel Monster World auf facebook läuft recht unzufrieden. Von der Zeit die beim Programmstart verstreicht mal abgesehen.
Da Chrome jetzt den Flash Player integriert hat, läuft das ganze dort vielleicht ein wenig besser.

Die Installation von Chrome ist alles andere als zufriedenstellend verlaufen. Erst kam die Installationsroutine nicht an meiner restriktiven Windows Firewall vorbei und dann wird der Browser ohne Fragen irgendwo hin installiert. So was mag ich gar nicht!
Wenn man jetzt glaubt die Programmdateien landen in den Standard Programmordnern von Windows (Programme bzw Programm (x86)), weit gefehlt. Den Desktoplink verfolgend findet man die Dateien in C:\Benutzer\Benutzer Name\AppData\Local\Google. Was das jetzt soll? Keine Ahnung!

Nach erfolgreicher Installation und Freigabe für die Firewall kann es los gehen. Überraschend schnell läuft der Programmstart. Ich hab die ersten Suchergebnisse in Chrome durchforstet, während Firefox noch gemächlich hoch fährt. Der Seitenaufbau läuft ebenso überraschend schnell. Da haben die Entwickler was gutes auf die Beine gestellt.
Testen wollte ich das ganze mit dem Spiel Monster World. Also eben in facebook eingeloggt und das Spiel gestartet. Das Ergebnis, Chrome vollbringt keine Wunder. Hab ich auch nicht erwartet. Ein kleiner, aber merkbarer Geschwindigkeitsschub ist dennoch zu spüren.

In den nächsten Tagen werde ich Chrome mal häufiger nutzen. Bisher gefällt er mir ganz gut. Vor allem die aus Firefox bekannte Erweiterung Adblock Plus gibt es auch für Chrome. Die Erweiterung ist zwar noch im Betastadium, funktioniert aber ganz gut in der kurzen Zeit, die ich es nutze. ;-)

Links zum Thema:
Google Chrome
Adblock Plus für Google Chrome
Firefox

Kommentare:

  1. Hi,

    habe mal gelesen, der Speicherort von Chrome im Userverzeichnis soll jedem User eines PC seine eigene Installation ermöglichen.
    Evtl. kann man so auch ohne Admin-Rechte unter WinXP installieren.
    Ach ja und wenn man ein User-Profil von einem zum anderen Rechner umzieht, zieht Chrome halt automatisch mit um....

    Grüße Sven

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Hinweis, das würde Sinn machen.
    Ich persönlich hätte nur gerne zumindest die Möglichkeit selbst zu entscheiden wo ich meine Daten (inkl. Software) abspeicher.

    AntwortenLöschen