Sonntag, 23. Januar 2011

Dropbox & SugarSync mit TrueCrypt

Dropbox scheint zu wenigen Diensten zu zählen, die TrueCrypt Containerdateien synchronisieren kann.

Bei SugarSync ist das gleiche Phänomen zu beobachten wie bei SafeSync (hier nachzulesen). Ändert man den Inhalt des TrueCrypt Containers wird dieses nicht von der Synchronisationssoftware erkannt. Dadurch wird der Container auf dem Online-Speicher nicht synchronisiert und bleibt im Urzustand.

Das war für mich vorerst der letzte Test mit SugarSync. Da der Zugriff auf den Online-Speicher schleppend ist, Daten als Synchronisiert angezeigt werden obwohl sie es nicht sind und Datenänderungen am TrueCrypt Container nicht erkannt werden, habe ich das Paket gekündigt. Das ganze bringt einfach nichts, auch wenn es 5 GB kostenlos gibt.

Kommentare:

  1. Hmmm, dem muss ich doch wiedersprechen.

    Das Synchronisieren von TrueCrypt Containern funktioniert einwandfrei.

    Guckst Du hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=wO8p_4zYoYI

    LG Horst

    AntwortenLöschen
  2. Mag sein, als ich es vor einem Jahr getestet habe, ging es noch nicht und ich hatte das ein oder andere Problem mit SugarSync. Auch hier kann es sein, dass es sich mittlerweile geändert hat. Seitdem obigen Posting habe ich mich auch nicht mehr mit SugarSnyc groß befasst. Ich bin jetzt seit ca. einem Jahr bei Wuala und bin sehr zufrieden mit dem Dienst.

    AntwortenLöschen